LaTeX3-News erschienen

Gestern kam die neunte Ausgabe der LaTeX3-News raus. Die vorige erschien im Juli 2012, so könnte einiges zu erzählen sein.

In meinen Augen eine wesentliche Information darin: die Arbeit an den LaTeX3-Grundlagen hat sich zwar verlangsamt, da die Entwickler mit anderem wichtigen im Leben beschäftigt sind, doch es geht definitiv weiter. In Release Notes sah man ja immer wieder, dass Joseph und Bruno sich um Finetuning von Kernel und Zusatzpaketen kümmerten, Frank und Will waren in Konferenzbeiträgen zu hören.

Eine Empfehlung für Paketentwickler wurde genannt: wer auf LaTeX3 bzw. expl3 in seinen Paketen baut, sollte ein Präfix für seine Makro-Namen beim LaTeX3-Team registrieren. Man hat aus den Namenskollisionen zwischen vielen LaTeX2e-Paketen und Klassen gelernt.

Paulos expl3-Logo wurde vorgestellt:

expl3-Logo

Weiterhin beschrieb Frank Details zu den verschiedenen Ebenen des LaTeX3-Systems,

  • Progammier-Ebene,
  • Design-Ebene,
  • Dokument-Schnittstelle.

Diese verschiedenen Abstraktionsebenen adressieren unterschiedliche Nutzer:

  • Programmierer, die Funktionalität und Templates erstellen,
  • Dokumenten-Typ-Gestalter, die Elemente definieren und abstrakte Syntax bzw. Semantik,
  • Gestalter für Typographie und Layout,
  • Autoren, die sich auf den Inhalt konzentrieren.

Frank erklärte, wie man zur Entwicklung von LaTeX3 beitragen könnte:

  • Mithelfen, das Testsystem für expl3 zu erweitern,
  • Beitragen zur Dokumentation, einschließlich Tutorials,
  • eventuell Mitarbeit im Kern-Code, doch das erfordert deutlich mehr Zeit sowie enge Zusammenarbeit,
  • Sammeln und Klassifizieren von Layouts und Designs,
  • Entwicklung von Spezifikationsmöglichkeiten für Designs,
  • Mit-Erarbeitung von Syntax für Dokument-Beschreibung aus Autoren-Sicht,
  • sowie zur Syntax für automatisiertes Text-Setzen,
  • Testen und Verbessern der Benutzerschnittstelle.

Manch einer fragt sich, wann LaTeX3 kommt. Doch es ist im Grunde schon da – Dutzende Pakete verwenden bereits seine Kernfunktionen im Hintergrund. LaTeX2e wird weiterhin sorgfältig gepflegt.

Detaillier kann man hier nachlesen: LaTeX3 News Issue 09.

25. März 2014 von Stefan Kottwitz
Kategorien: LaTeX, Neuigkeiten | 2 Kommentare

Kommentare (2)

    • Da es ja unmöglich ist, sichere (also nicht überschreibbare) Befehle zu definieren, versucht das LaTeX3-Team, für expl3 eine Konvention einzuführen, wie Befehlsnamen benannt werden sollen, so dass man ihnen sofort ansieht, zu welchem Modul sie gehören, welche Funktion sie haben (Variable, Funktion…) wie viele und welche Art von Argumenten sie haben etc…

      Wer nun ein Paket in mit der »Programmiersprache« expl3 schreibt, sollte sich an diese Konventionen halten und außerdem seinen Paketnamen (=Modulnamen) registrieren, damit andere nicht denselben Namen wählen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert